• Praxiszeiten
  • Montags bis Donnerstags
  • 10:00-12:00 und 16:00-18:00
  • oder nach Vereinbarung
  • 0511-10 544 340
Home
    Therapien
    Ernährung
    Anamnese
    Service
    Seminare
    Dialog
    Praxis
    Kontakt
    Impressum

    Physiotherapie

    Physiotherapie - dieser Begriff besteht aus den beiden griechischen Worten "Physis" (Leben, Körper) und "Therapie" (Dienen, Pflegen). Die Physiotherapie befasst sich also mit dem Pflegen bzw. Dienen des Körpers und des Lebens. Eine treffende Beschreibung der Arbeit des Physiotherapeuten, denn er kümmert sich um die Widerherstellung der störungsfreien Funktion des Bewegungsapparates (Skelett, Muskulatur, Gelenke, Bänder, Sehen) und die Vorbeugung weiterer Schäden (z. B. durch Fehlstellungen).

    Ich setze sie hauptsächlich begleitend zu anderen Behandlungsformen (z. B. Akupunktur) ein und erreiche damit nicht nur eine Verbesserung im Bereich des Bewegungsapparates, sondern beeinflusse auch andere Körperfunktionen wie Nerven- und Lymphsystem oder Herz- und Kreislauffunktion. Folgende Techniken der modernen Physiotherapie biete ich in meiner Praxis an:
    • Massage: Lockerung verkrampfter und verspannter Muskeln, Stimulation von Nerven, Förderung der Durchblutung und des Stoffwechsels, Steigerung der Leistungsfähigkeit und des Wohlbefindens, Beruhigung
    • Bewegungstherapie: Aufbau und Kräftigung der Muskulatur, Dehnung von Muskeln, Sehnen und Bändern, Verbesserung der Kondition, Steigerung der Leistungsfähigkeit
    • Manuelle Lymphdrainage: Entstauungstherapie bei Lymphödemen, venösen Stauungen und Schwellungen
    • Technische Anwendungen: TENS (Reizstromtherapie)
    • Manuelle Therapien: Gelenkmobilisation und Dehnungsbehandlung
    Die Einsatzgebiete der Tierphysiotherapie umfassen, wie in der Humanmedizin, Skelett-, Muskel- und Nervenerkrankungen. Sie dient hauptsächlich der Schmerzlinderung, Rehabilitation und dem Muskelaufbau nach Operationen bzw. schweren Erkrankungen. Es gehören aber auch die therapeutische Trainingsbegleitung von Sportpferden, Sport-, Dienst- und Gebrauchshunden, sowie die entspannende Behandlungen, z. B. der "älteren Jahrgänge" dazu.

    Die physiotherapeutische Behandlung erfolgt nach den Grundsätzen Schmerzfreiheit bzw. -linderung, Beweglichkeit, Koordination und Muskelaufbau. Zu den häufigsten Indikationen der Physiotherapie beim Tier zählen chronische Schmerzen (z. B. nach Bandscheibenvorfall), altersbedingte Erkrankungen (z. B. Cauda equina Syndrom), Verkürzung der Rekonvaleszensphase nach Operationen und Erhaltung bzw. Verbesserung der Gelenksbeweglickeit und des Gangbildes des Tieres (z. B. bei Pferden während und nach krankheitsbedingtem Stehen in der Box).

    Alles in allem ist die Physiotherapie zwar kein Wundermittel, aber mit Hilfe der genannten Behandlungsmethoden kann sehr viel zur Schmerzlinderung und Wiederherstellung der Beweglichkeit unserer Tiere beigetragen werden. Voraussetzungen für eine erfolgreiche physiotherapeutische Behandlung sind eine genaue Anamnese, Beschreibung der bisherigen und jetzigen Erkrankungen, die richtige Kombination der Therapiemethoden und eine intensive Zusammenarbeit von Tierbesitzer und Therapeut.nach oben
     

    Nach oben